JOHANNES

MATTHIAS

TOBIAS

ISA

PHILIPP

BAM BAM

JOHANNES

Als musikalisches Multitalent kann er Keyboard und Gitarre spielen, ist verantwortlich für unsere unverwechselbaren Background-Chöre und singt nebenbei auch noch ganz hervorragend.

Man könnte ihn als chaotisch beschreiben. Das wäre allerdings stark untertrieben. Falls er mal die richtige Halle findet, hat er garantiert die Hälfte seiner Sachen vergessen.

Trotzdem ein super Typ und Musiker!

Keyboard - Gitarre - Gesang

TOBIAS

Bass - Bandmanager

Das Bass-spielende „Mädchen für Alles“.

Er sorgt dafür, dass alle gewaschen und mit sauberer Unterwäsche zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.

Falls sich jemand wundert, warum er als

Einziger in der Band nicht singt: Er hat

zwar die mit Abstand schönste Stimme in der ganzen Band, ist aber leider sehr schüchtern und traut sich deshalb einfach nicht.

Seine musikalische Laufbahn begann damit, dass er in einem Altersheim den Radetzkymarsch auf einer Heimorgel spielte. Nachdem die Sterberate im Heim aber auffällig anstieg, beendete

er diese Karriere wieder.

Seitdem rasselt, klopft und trötet er

bei uns auf allem, was auch nur im Entferntesten an ein Instrument

erinnert. Ein Perkussionist halt!

Manchmal ersetzt er auch Johannes am Keyboard, wenn der sich im Backstagebereich vom bandeigenen Escortservice massieren lässt, oder einfach mal keine Lust hat.

MATTHIAS

Percussion - Gesang

ISA

Gesang

Unser Aushängeschild, sowohl stimmlich als auch optisch! Als Kind spielte sie Blockflöte. Ihre Eltern waren aber schnell davon überzeugt, dass Blockflöte unter Umständen kein schönes Instrument sein kann.

Daraufhin fing sie mit dem Singen an und hat bis heute nicht mehr aufgehört.

Außerdem ist sie eine sehr begabte Köchin. Beweis dafür ist ihr legendärer Sieg bei Johann Lafers „Küchenschlacht“ (Kein Witz!).

PHILIPP

Gitarre - Gesang

                              BAM BAM

Drums - Gesang

Als Schlagzeuger ist er wie ein Fels in der Brandung durch nichts aus der Ruhe zu bringen, auch nicht durch das vierte

Maß Bier.

Mit seiner engelsgleichen Stimme übernimmt er die höchsten Töne im Background.

Durch seine Vanille-Lavendel-Räucherstäbchen sorgt er immer für eine angenehme Atmosphäre im Proberaum.

Schon im Mutterleib fing er mit dem Schlagzeugspielen an, entschied sich später aber doch lieber dafür, ein richtiger Musiker zu werden. Von seinem Lohn als Chauffeur kaufte er sich seine erste Gitarre, mit der er sich jeden Tag gefühlte 598 Stunden im

Keller einschließt und sich die Finger

wund spielt.

Er sorgt mit seinem wallenden Brusthaar

und einem unwiderstehlichen Lächeln

für Ekstase bei den weiblichen Fans.

Das sind die STUWWEROGGER

STUWWEROGGER - 2014